gourmondo TV

Orientalischer Coucous Salat

mit Manuka Honig

Zutaten für 4 Personen


Zubereitungszeit ca. 15-20 Minuten 


Und so gehts:

  1. Couscous in eine Schüssel geben und mit aufgekochter Brühe übergießen und 5 Minuten ziehen lassen, so dass er aufquillt. 
  2. Öl in eine Pfanne geben, Charlotten & Knoblauch in feine kleine Würfel schneiden und in der Pfanne anbraten. Zucchini in grobe Würfel schneiden und hinzugeben.
  3. Nun ein wenig Limonenschale und Zitronenschale abraspeln und in die Pfanne geben und nun den Saft auspressen und hinzugeben.
  4. Das Glas Manuka Honig in einen Topf mit heißem Wasser geben und erwärmen
  5. Nun das angebratene Gemüse mit Salz, Kardamom, Pfeffer und Chilisalz würzen, mit weißem Essig ablöschen und über den Couscous geben. 
  6. Das Äußerer einer Gurke und die getrockneten Tomaten in kleine Würfel schneiden und zum Couscous geben und das Ganze mit reichlich Olivenöl übergießen
  7. Fetakäse würfeln und mit den Granatapfelkernen 
  8. Alles gut durchmischen und abschmecken
  9. Fetakäse würfeln und mit den Granatapfelkernen und zuvor gerösteten Pinienkernen über den Couscous geben und mit einem Minzblatt dekorieren.
  10. Den flüssigen lauwarmen Manuka Honig über den Salat träufeln und dann “Guten Appetit”


Honig Müsli-Riegel

& “Zugabe” Saft-Smoothie

Zutaten für 24 Müsli-Riegel

  • 2 Eiweiße
  • 5 Birnen 
  • 6 Karotten
  • 1 Apfel
  • Trockenfrüchte wie Aprikose (je nach Geschmack aber auch Datteln oder Feigen)
  • 2 Handvoll Rosinen
  • 1 Handvoll Cranberries
  • 150 g gemahlene Haselnüsse
  • 1 halbes Glas Manuka Honig 100 MGO
  • 250 ml Kokosfett
  • 1 Packung Lieblingsmüsli

Und so gehts:

  1. Die zwei Eier aufschlagen, das Eiweiß vom Eigelb trennen, in eine Schüssel geben und anschließend kurz mit dem Mixer verrühren. 
  2. Das Trockenobst in feine Würfel schneiden. 
  3. Apfel und Birnen vom Gehäuse trennen und in grobe Stücke schneiden, um sie anschließend mit den Karotten in einen Entsafter zu geben. 
  4. Die Rückstände des Apfel, Birnen und Karotten Gemischs zum Eiweiß hinzugeben.
  5. Rosinen, gemahlene Haselnüsse, Cranberries und Aprikose hinzugeben und mit dem geschmolzenen Kokosfett vermengen. 
  6. Anschließend ein halbes Glas Manuka Honig MG 100 in die Schüssel geben und dein Lieblingsmüsli hinzu schütten.
  7. Nun alles gut vermengen und die Masse auf einem Backblech verteilen. Bei 175° etwa 25 Minuten backen.
  8. Das Backblech aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und die Müsliriegel-Masse in in 3 x 7 cm große Riegel schneiden, vollständig auskühlen lassen und genießen. 


Tipp: 

Der Saft des verwendeten Obstes eignet sich hervorragend als gesunder Saft-Smoothie. Empfohlen wird einen Löffel des Manuka Honig MG 600 in einem Kochtopf ganz kurz zu erwärmen und den Saft auf den verflüssigten Honig zu giessen.

LAFERs Weihnachtsgans

Für Gans und Soße:

  • 1 Bio Gans, 4–5 kg (Möglichst mit Innereien)
  • 4 Karotten mittelgroß
  • 1 Stange Lauch
  • 1/2 Sellerieknolle
  • 2 Zwiebeln grob geschnitten
  • Salz z.B. das norwegische Fjordsalz von only gourmondo 
  • 2 Zimtstangen
  • 1 Sternanis
  • 3 Chilischoten 
  • 2-3 El schwarzer Pfeffer (wie den Melange Pfeffer von only gourmondo)
  • 4-5 Nelken
  • Kardamom Gewürz von only gourmondo  
  • 5 große Zweige Beifuß
  • 1 Orange grob gewürfelt
  • ca. 2 El Zuckerrübensirup
  • ca. 5 El dunkle Sojasoße
  • ca. 1-2 EL Stärke mit etwas kaltem Wasser verrührt
  • Olivenöl Sole di Sicilia


Zubereitungszeit: ca. 1 Std. + ca. 12 Std. koch- und Abkühlzeit + ca. 4 ½ Std. Garzeit

  1. Die Innereien der Gans herausnehmen und die Flügel abtrennen und ebenfalls kühl stellen. Gans in einen großen Bräter oder einen passenden Topf legen und mit so viel Wasser auffüllen, bis sie vollständig bedeckt ist. 
  2. Das Gemüse putzen, grob in Stücke teilen und 2/3 davon mit den Gewürzen, 5 großen Zweigen Beifuß und den gewürfelten Orangen zur Gans geben. Großzügig mit dem Fjordsalz von gourmondo würzen und das Wasser zum Kochen bringen. 
  3. Die Hitze zurückschalten und ca. 30 Minuten schwach siedend köcheln lassen. Gans in dem Sud über Nacht (am besten auf dem Balkon oder der Terrasse) erkalten lassen.
  4. Am folgenden Tag die Gans aus dem Sud nehmen, kurz abtropfen lassen und mit Küchenpapier leicht trocknen. Dann außen salzen und mit der Brust nach oben auf den Ofenrost setzen, die Saftpfanne darunter platzieren und in die Mitte des kalten Ofens schieben. Den Ofen auf 130 °C Ober/Unterhitze einstellen und etwa 4 Stunden garen. (Als Faustregel gilt: 1 Std. Garzeit pro Kg) 
  5. Inzwischen vom Koch-Sud das Gänsefett weitgehend abschöpfen und Beiseite stellen. Die Flügel grob hacken und mit dem Gänseklein und dem übrigen Wurzelgemüse in 2-3 El Olivenöl in einem breiten Topf/Bräter anrösten. Dann das Tomatenmark zufügen und 4-5 min. mit rösten. Das Ganze mit etwa 3 l vom Koch-Sud aufgießen. Dann langsam bei mittlerer Hitze auf ca. 500 ml einkochen lassen. Die Soße am Ende durch ein Sieb in einen Topf geben und mit Sojasoße und Zuckerrübensirup verfeinern, nochmals entfetten und mit etwas in kaltem Wasser angedickten Speisestärke binden. 
  6. Die Gans samt Rost und Saftpfanne aus dem Ofen nehmen. 100 ml Wasser mit Zuckerrübensirup und Salz verquirlen. Den Ofen auf 200 °C Ober- Unterhitze umschalten. Die Gans einstreichen und auf der untersten Schiene in den heißen Ofen schieben und zunächst mit der Brust nach unten grillen, bis sie braun ist, dann wenden, einstreichen und auch mit der Brust nach oben bräunen. Den Vogel dabei alle 5 Minuten mit dem Salzwasser-Mix einpinseln.

LAFERs Kartoffeltaler

Zutaten für 10-12 Stück

  • 900 g mehlig kochende Kartoffeln 
  • 3 Eigelb (Kl. M)
  • 50 g Speisestärke
  • 50 g Mehl
  • 50 g flüssige Butter
  • Salz
  • Pfeffer wie z.B. den Melange Pfeffer von only gourmondo
  • Mehl zum Bearbeiten
  • 4 cl Olivenöl Sole di Sicilia 
  • 70g Hirschsalami aus der Manufaktur Domaines Kilger 
  • 30g Butter
  • 2 EL fein gehackte Petersilie
  1. Kartoffeln gründlich waschen und im Ofen bei 160°C ca. 1 Stunde auf Backofengitter garen.
    Tipp: Immer mehlig kochende Kartoffeln verwenden. Nur sie liefern die gute Bindung.
  2. Dann die Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse in eine Schüssel drücken.
  3. Eigelb zu den Kartoffeln geben.
  4. Die Speisestärke und das Mehl auf den Kartoffeln und dem Eigelb verteilen.
  5. Die flüssige Butter einlaufen lassen.
    Tipp: Eigelb, Stärke und Butter zügig zu den Kartoffeln geben, damit sie gut von den warmen Kartoffeln aufgenommen werden. 
  6. Alles gründlich mischen und 1 Tl Salz und Melange Pfeffer dazugeben.
  7. Nun den Kartoffelteig zwischen 2 Klarsichtfolien ca. 6-7 mm dick ausrollen und mit Ausstechern Ihrer Wahl Plätzchen ausstechen.
  8. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Kartoffelplätzchen darin von beiden Seiten braten.
  9. 50g Hirschsalami von Domaines Kilger in kleine Würfel schneiden und mitbraten. Zum Schluss die gehackte Petersilie und 30g Butter darin zerlaufen lassen.
  10. Das Gemüse putzen, grob in Stücke teilen und 2/3 davon mit den Gewürzen, 5 großen Zweigen Beifuß und den gewürfelten Orangen zur Gans geben. Großzügig mit dem Fjordsalz von gourmondo würzen und das Wasser zum Kochen bringen. 
  11. Die Hitze zurückschalten und ca. 30 Minuten schwach siedend köcheln lassen. Gans in dem Sud über Nacht (am besten auf dem Balkon oder der Terrasse) erkalten lassen.
  12. Am folgenden Tag die Gans aus dem Sud nehmen, kurz abtropfen lassen und mit Küchenpapier leicht trocknen. Dann außen salzen und mit der Brust nach oben auf den Ofenrost setzen, die Saftpfanne darunter platzieren und in die Mitte des kalten Ofens schieben. Den Ofen auf 130 °C Ober/Unterhitze einstellen und etwa 4 Stunden garen. (Als Faustregel gilt: 1 Std. Garzeit pro Kg) 
  13. Inzwischen vom Koch-Sud das Gänsefett weitgehend abschöpfen und Beiseite stellen. Die Flügel grob hacken und mit dem Gänseklein und dem übrigen Wurzelgemüse in 2-3 El Olivenöl in einem breiten Topf/Bräter anrösten. Dann das Tomatenmark zufügen und 4-5 min. mit rösten. Das Ganze mit etwa 3 l vom Koch-Sud aufgießen. Dann langsam bei mittlerer Hitze auf ca. 500 ml einkochen lassen. Die Soße am Ende durch ein Sieb in einen Topf geben und mit Sojasoße und Zuckerrübensirup verfeinern, nochmals entfetten und mit etwas in kaltem Wasser angedickten Speisestärke binden. 
  14. Die Gans samt Rost und Saftpfanne aus dem Ofen nehmen. 100 ml Wasser mit Zuckerrübensirup und Salz verquirlen. Den Ofen auf 200 °C Ober- Unterhitze umschalten. Die Gans einstreichen und auf der untersten Schiene in den heißen Ofen schieben und zunächst mit der Brust nach unten grillen, bis sie braun ist, dann wenden, einstreichen und auch mit der Brust nach oben bräunen. Den Vogel dabei alle 5 Minuten mit dem Salzwasser-Mix einpinseln.



LAFERs ,,schnelles" Rotkraut für 4 Personen

Außerdem: 1 Tee-Sieb oder Papier-Teefilter

1. Den Rotkohl vierteln, die äußeren Blätter und den Strunk entfernen. Den Rotkohl in sehr feine Streifen hobeln oder schneiden - am besten funktioniert dies mit der exklusiven Graef Schneidemaschine. 

2. Honig in einen Topf geben und in ein Tee-Sieb Zimt, Nelken, Lorbeer, Wacholder und Pfeffer oder einfach etwa eine halbe Dose des only gourmondo Glühwein-Gewürz füllen.

3. Nun das Apfelmus, den Holundersaft und 2 Löffel Johanisbeergelee zum Honig hinzufügen und den Rotwein hinzugeben. Eine Prise Fjordsalz in den Topf geben und das Tee-Sieb mit dem Glühweingewürz in den Sud tauchen. 

4. 500g des Rotkrauts, Äpfel und Zwiebel jeweils in einen Entsafter geben und den gewonnen Saft zum Sud hinzufügen.

5. Nun die anderen 500g des Rotkrauts in sehr dünne Scheiben schneiden – am besten mit einer Schneidemaschine und die dünnen Scheiben in den Sud geben.

6. Das Ganze etwa eine halbe Stunde schmoren lassen – ab und zu mal umrühren.

7. Nun das Teesieb mit der Gewürzmischung wieder entnehmen und 2 Esslöffel Stärkemehl mit ein wenig Wasser anrühren und zum Rotkohl zugeben. Fertig ist der Traum von einem weihnachtlichen Rotkraut.

Schneemann Muffins

  • 2 Eier
  • 75 g Zucker
  • 200 ml Milch
  • 100 ml Sonnenblumenöl
  • 1 Prise Salz
  • Mark von 1 Vanilleschot
  • 250 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 250 g Puderzucker 
  • Saft von einer Zitrone
  • 8 kleine weiße Pralinen
  • ca. 150 g Marzipanrohmasse
  • orangefarbene und rote Lebensmittelfarbe
  • ca. 50 g Zartbitter-Schokolade
  • 8 kleine Plastik-Zylinder

Tipp: Die Plastik-Zylinder gibt es in verschiedenen Größen im Bastel-Geschäft. Alternativ kann man auch solche aus dunkel gefärbtem Marzipan formen.

Backofen auf 180 °C vorheizen. In einer großen Schüssel Eier mit Zucker, Milch, Öl, Salz und Vanillemark verrühren. Mehl mit Backpulver mischen, darübersieben und locker mit einem großen Löffel unterheben. Teig in 8 Muffinförmchen verteilen und im Ofen ca. 20–25 Minuten goldbraun backen. Gebackene Muffins auf einem Gitter auskühlen lassen. Puderzucker mit Zitronensaft zu einem dickflüssigen Guss verrühren. Pralinen ein- bis zweimal durch den Zuckerguss ziehen, auf ein Gitter setzen, Guss antrocknen lassen. Den restlichen Guss gleichmäßig über die Muffins verteilen und ebenfalls antrocknen lassen.


Ein Viertel des Marzipans mit orangefarbener Lebensmittelfarbe einfärben, das restliche Marzipan rot einfärben. Aus dem orangefarbenen Marzipan kleine Karotten-Nasen formen. Das rote Marzipan zwischen zwei Folienstücken dünn ausrollen und in 8 etwa 10 cm lange und 1 cm breite Streifen schneiden.

Schokolade hacken und in einer Schüssel über einem heißen Wasserbad schmelzen. Abschließend in eine kleine Papierspritztüte füllen. Auf jede Pralinenkugel zwei Augen und einen Mund mit der flüssigen Schokolade tupfen und eine Marzipan-Karotte in die Mitte drücken. Schneemann-Köpfe auf die Muffins setzen und mit einem roten Marzipanstreifen umlegen.

Abschließend auf jeden Kopf einen Plastik-Zylinder.

Lachstatar

Ein leckeres Genussrezept für 4 Personen

Dieses Genussrezept beginnst du mit den folgenden, leckeren Zutaten.

  • 400g schönes Lachsfilet
  • 1 Schalotte
  • 3 kleine Stangen Frühlingslauch

Lachsfilet, ohne das Braune, ganz fein in Würfel schneiden. Die Schalotte schälen und ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Im Anschluß den Frühlingslauch putzen, waschen und in feine Ringe schneiden.

Von der Gurke nur das Äußere (ca. 5mm) verwenden und in kleine Würfel schneiden. Die Dillzweige fein hacken, alles mit Olivenöl, Zitronensaft, Chilli- und Safransalz vermengen und abschmecken.

Ein kleiner Tipp, für die perfekte Dekoration und Form deines Lachstatars verwendest du am besten Servierringe. Dazu einfach das Tatar in den Servierringen anrichten, et la voilà!

Für die Dekoration verwendest du:

Den Wildkräutersalat mit Olivenöl und Balsamico anrichten und mit dem Chillisalz abschmecken. Vor dem Servieren, garnierst Du das Tatar mit Dillzweigen.

Guten Appetit.

Lachsrösti

Köstliche Lachsrösti für 2 Personen

Für die köstlichen Lachsrösti bereitest du zwei festkochende Kartoffeln vor.

  • 2 festkochende, große Kartoffeln
  • Spiralschneider

Nach dem Kochen verarbeitest du die Kartoffeln mit einem Spiralschneider zu langen Kartoffelfäden.

Erhitze Olivenöl in einer Pfanne und lass dann die Kartoffelspaghetti von beiden Seiten goldbraun braten. Das Ganze würzt du mit Chillisalz lässt auf einem Küchenpapier das Fett abtropfen.

  • Eiweiß von 2 festgekochten Eiern

Für das Toping kochst du als erstes zwei Eier und schneidest das feste Eiweiß in kleine Würfel. Den Dill fein hacken

  • 30g dünne Lachsscheiben
  • 50g Crème fraîche
  • 1EL gehackter Dill
  • Dillzweige für die Garnitur
  • 50g Kavier

Vor dem Genuss vollendest du das Rösti mit dem Eiweiß, Lachsscheiben, Crème fraîche, gehacktem Dill, Dillzweigen und Kaviar.

Guten Appetit.

Kartoffeln mit Kaviar

Einfaches, schnelles, perfektes Rezept für 2 Personen

Die Zutaten für diese kleine Leckerei:

  • 300g kleine Kartoffeln
  • 100g Crème fraîche
  • 10g Kaviar

Gare die Kartoffeln im Backofen bei 160 °C (je nach Sorte ca. 20-30min). Jetzt musst du die Kartofeln leicht abkühlen lassen. Nicht mal schälen, sondern nur halbieren, mit einem Löffel aushöhlen, mit Crème fraîche und Kaviar füllen.Einfacher geht es wirklich nicht!

Lass es dir schmecken!

Tatar vom Wintermatjes an Christstollen mit Rosenmarmelade

Außergewöhnliches zum Fest - hast du das so schon mal probiert? Ein Rezept für 4 Personen

  • 4 Wintermatjesfilets (ca 200 g)
  • 1 kleiner Apfel (ca 100 g)
  • 1 Orange (ca 100 g)
  • 1 El Rosinen
  • 1 El Mandeln
  • 2 cl Calvados
  • 4 kleine Scheiben Christstollen
  • Rosenmarmelade

Für die Zubereitung schneidest du den Wintermatjes, den Apfel und die Orangenfilets in kleine Würfel. Bei der Orange musst du darauf achten, dass nicht zu viel Flüssigkeit in das Tatar tropft. Die Rosinen und Mandeln hackst du klein. Wenn du diesen Schritt abgeschlossen hast, vermengst du das Tatar mit Calvados.

Das war es schon.

Du schneidest jetzt den Christstollen in Scheiben und richtest ihn mit etwas Rosenmarmelade auf dem Teller an. Darauf kommt das Tatar.

Als letzten Schritt kannst du dieses außergewöhnliche Gericht, nach Belieben mit frischer Minze und Orangenzesten dekorieren.

Guten Appetit!