Lieblingsprodukte

Stuart Pigott - Weinwunder Deutschland

280 Seiten

29,90 €

(0,11 €/pgs)  inkl. 7% MwSt.
führen wir nicht mehr

Das Buch "Weinwunder Deutschland" zur gleichnamigen TV-Serie des Bayrischen Rundfunks richtet sich u.a. an Biertrinker, die gerne bekehrt werden wollen, und an Weinliebhaber, die in kurzweiligen Geschichten - ganz ohne Fach-Chinesisch - und mittels gewaltigen Bildern mehr über das Weinwunder Deutschland erfahren möchten.

Wird oft zusammen gekauft

+

Gesamtpreis für diese Artikel:  5,88 €*

i Bitte wählen Sie einen Artikel, um ihn in den Warenkorb zu legen.

Das Weinwunder Deutschland ist ein weltbegeisterndes Phänomen. Die neuen Weine des Landes sind eine wichtige kulturelle Botschaft Deutschlands an die Welt. Das Phänomen umfasst Jungwinzer und jung gebliebene Winzer, die innovative Weine herstellen, alter Weintradition neues Leben verleihen und damit die vielen neuen Konsumenten im In- und Ausland beglücken. Der deutsche Wein ist viel besser als sein allgemeiner Ruf. Die Weine sind qualitativ hochwertig und dabei oft kostengünstiger als die Konkurrenz aus den Nachbarländern. In gewohnter Weise begeistert der Autor Stuart Pigott auch diesmal wieder jeden Leser. Der Engländer Stuart Pigott liebt Wein und ist Hauptfigur in einer Serie über den deutschen Wein - Dinge, die scheinbar nicht zusammenpassen. Doch Stuart Pigott zählt zu den renommiertesten Experten, wenn es um deutschen Wein geht. In einer Reise quer durch Deutschland geht er dem auf den Grund, was man das "Weinwunder Deutschland" nennen kann - weg von der süßlich-dünnen Massenware hin zu exklusiven, liebevoll umhegten Weinen. Dabei gilt für Pigott vor allem Eines: Der Wein muss denen schmecken, die ihn trinken - sie sollten nur wissen, warum!

Gourmondo-Interview mit Stuart Pigott

7 Fragen an Stuart Pigott zum Deutschen Wein:

1. Viele Deutsche haben immer noch Berührungsängste, wenn es um Wein geht. Woher kommt das?
„Ein Phänomen. Während weltweit der deutsche Wein mit Lob überschüttet wird, bleibt das Glas in Deutschland halbleer. Geht es um hiesigen Wein, schaltet jeder dritte Deutsche sofort ab und denkt an sein nächstes Bier. Die Menschen, die noch übrig bleiben, haben entweder Angst, dass es gleich kompliziert wird, oder sie befürchten, es ginge nur um eitle Typen, die ihre superteuren französischen und italienischen Flaschen feiern. Aber diesen Blödsinn lehne ich konsequent ab! Gute und großartige deutsche Weine gibt es für wenige Euro die Flasche. Diese Weine stehen bei mir im Mittelpunkt.“

2. Deutscher Wein ein internationaler Publikumshit?
„Das ist er zweifelsohne. Der Deutsche Wein hat eine wahrhaft wundersame Verwandlung durchlaufen, und ich hatte das große Glück, dies hautnah verfolgen zu können. Seit fast 20 Jahren reise ich nun schon von meiner Wahlheimat Berlin immer wieder in die deutschen Weinbaugebiete, auf der Suche nach der „Wahrheit im deutschen Wein“. Diese Erlebnisse und Beobachtungen habe ich in meinem Buch „Weinwunder Deutschland“ niedergeschrieben.“

3. Was ist geschehen?
„In Deutschland gibt es mittlerweile viele erstaunliche Winzer-Persönlichkeiten, darunter einige echte Superstars, die manch anderes Sternchen aus Film und Fernsehen ziemlich langweilig aussehen lassen. Sehr bunt und vielseitig sind diese Männer und Frauen im Alter von 20 Jahren aufwärts. Die hiesige Winzergemeinschaft hat sich insgesamt stark verjüngt und der Welt enorm geöffnet. Auch auf Konsumentenseite hat es Veränderungen gegeben. Die Kluft zwischen Fachleuten und „normalen“ Weintrinkern hat sich weitgehend geschlossen.

4. Darf ich denn noch sagen, der eine Wein schmeckt, der andere nicht, oder ist das zu profan?
überhaupt nicht, das ist genau richtig so. Nur Ihre Meinung zum Wein zählt. Vertrauen Sie Ihrer Zunge! Gehen Sie auf Entdeckungsreise und probieren Sie! Das lohnt sich, weil es so viele gute deutsche Weine zu entdecken gibt. Ich spreche aus Erfahrung. Selbst nach 20 Jahren Arbeit mache ich immer wieder neue Entdeckungen.“

5. Sind Billigweine wirklich trinkbar?
„Weine im niedrigsten Preissegment stammen fast ausschließlich aus großen Kellereien, in denen sogenannte Grundweine oder bestenfalls frisch gekelterter Traubenmost, der von zahlreichen Weingütern in Riesentanks gesammelt wird. Zigtausende Flaschen mit werden so mit Standardwein gefüllt, der oft für weniger als 2,50 Euro die Flasche angeboten wird. Dass die allgemeine Vorstellung, ein derart produzierter Wein schmecke scheußlich, nur selten zutrifft, ist der modernen Kellertechnik zu verdanken. Diese Weine schmecken zwar wenig spannend, sind aber meist gefällig und fruchtig.

6. Warum überhaupt mehr Geld ausgeben?
Der Durchschnittsverbraucher glaubt, dass hinter diesen Massenweinen tatsächlich jeweils ein netter, kleiner Winzer steht. Er sehnt sich nach der heilen Welt des natürlichen und reinen Weins, er ist aber nicht bereit, dafür mehr als 2,50 Euro die Flasche zu zahlen. Da unterliegt der Verbraucher einer Marketingillusion, denn es verhält es sich mit Wein genauso wie mit vielen anderen Dingen im Leben. Ein guter BMW ist auch nicht für wenige Euro zu kaufen. Qualität, Handwerk und das Besondere haben ihren Preis.

7. Ihr Plädoyer bitte!
Ich glaube ganz fest daran, dass der „normale“ Weintrinker weitaus mehr Freude am Wein hätte, wenn er sich nur ein wenig mehr damit beschäftigen würde. Aber das muss man selber wollen und 66 Prozent der erwachsenen Deutschen wollen es anscheinend nicht. Diese armen Menschen haben keine Ahnung, wie viel Schönheit und Freude sie verpassen. Ich möchte den Menschen mehr Freude am Wein vermitteln.

Produkteigenschaften

Bezeichnung

Stuart Pigott - Weinwunder Deutschland

Menge

280 Seiten

Hergestellt in

Deutschland

Artikelnummer

2000002087

EAN

9783941641372

Buchauthor

Stuart Pigott

ISBN

9780000000000

Seitenzahl

280

Buchart

Weinbuch

Herkunftsland

Deutschland

Bewertungen

5 Sterne
(0)
4 Sterne
(1)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)
1 Rezensionen
4 von 5 Sterne
Teilen Sie ihre Meinung zu diesem Produkt